Überlebensfest 2017 auf dem Kochshof

Das Überlebensfest findet am 4/5 November 2017 auf dem Kochshof, Odenthal/Huettchen statt. Wir freuen uns auf ein schönes fest und viele Fahrtenberichte von und mit der Whydah.



Hier ist die Whydah

Verfolge die Abenteuer der Whydah von überall.



Danke Balo, hej Liv!

06. Novenber 2006 | Mit der heutigen Mitgliederversammlung haben wir mit Liv ein neues Vorstandsmitglied. Ein ausserordentlicher Dank geht an Balo für seinen zehnjärigen Einsatz für unsere Schiffe, der heute aus dem Vorstandsamt ausgeschieden ist.
Das Törngebiet 2017 wird die schwedische Westküste sein.





Der Umbau macht grosse Fortschritte

Der Umbau der Messe ist schon weit fortgeschritten, so das die Whydah bereits jetzt schon über 12 Kojen verfügt. Ein großer Messetisch - ähnlich dem der Falado - wurde angefertigt und eingebaut. Die komplette Elektrik wurde erneuert und auf einen zeitgemäßen Stand gebracht, viele Rohr- und Schlauchanschlüße erneuert und verbessert. Ein dickes fettes Dankeschön an alle fleissigen Helfer!!!

So können wir nun in die Saison starten und gemeinsam mit Euch die Whydah weiter kennenlernen.





Falado Chronic bestellen


Die Faladochronik "Unser"Schiff" (80 Seiten, Format: 28 x 24 cm, 1. Auflage, zahlreiche Farbfotos, Hardcover 750 Gramm)
Der Ertrag dient dem Umbau und der Ausrüstung der Whydah of Bristol






Die Winde standen günstig!

Die Winde standen günstig! Mittwoch, 03.12.2014

### 03.12.14 10.00 UTC Bunkern in Bristol ### 03.12.14 14.00 UTC Schleuse zum River Avon ### 04.12.14 18.00 UTC Lands end querab ### 05.12.14 15.00 UTC 4sm Südlich von Leuchtfeuer Start Point ### 06.12.14 06.30 UTC Passieren Southampton und den Solent. Wind 1, Geschwindigkeit 5,1. Alles I.O. ### 06.12.14 16.00 UTC fest in Brighton zum Duschen ### 07.12.14 18.00 UTC fest in Oostende um zwei weitere Crewmitglider aufzunehmen ### 09.12.2014 13.00 UTC Weiter geht es in richtung Nordosten ### 10.12.2014 00.00 UTC Fest in Scheveningen/Den Haag, sicher vor dem Sturm ### 12.12.2014 Scheveningen - Den Helder ### 13.12.2014 01.30 UTC Weiter geht es mit Ziel Brunsbüttel ### 14.12.2014 Zwischenparken in Cuxhaven. Am kommenden Wochenende geht es weiter ### 19.12.2014 19.00 UTC Ablegen Cuxhafen, 22.30 UTC fest in Brunsbüttel ### 20.12.2014 19.00 UTC Schleuse öffnet in Kiel-Holtenau - das erste mal umspült Ostseewasser den Kiel der Whydah! ### 21.12.2014 15.30 UTC Zuhause! fest in Heiligenhafen! ###



Die Crowdfunding-Aktion bringt 42.734 Euro!!!

Die Crowdfunding-Aktion bei Startnext ist nun beendet und es sind sagenhafte 42.734 EUR zusammengekommen. Das ist kaum zu fassen, einfach unglaublich!
Vielen herzlichen Dank allen Unterstützern, Darlehensgebern und Spendern!

Gelegenheit zum Spenden verpasst?
Falls Du die Gelegenheit auf Startnext verpasst hast, kannst Du Deine Spende auch gerne direkt auf das Vereinskonto überweisen oder ganz einfach per Paypal spenden, um damit die weitere Ausrüstung und den Umbau der Whydah zu unterstützen:

Bankverbindung:
Brigantine Falado von Rhodos gem. e. V.
Sparkasse Paderborn-Detmold
Konto: 5066972, BLZ: 47650130
IBAN: DE95 476 501 30 000 50 66 972
BIC: WELADE3LXXX
Verwendungszweck: *Vorname* *Name*, *Adresse*

Download:
Vereinfachter Spendennachweis bis 200,- Euro [PDF]




Zum Hintergrund

Seit nun mehr als 45 Jahren verfolgen wir ein Ziel. Ein Schiff, das allen bündischen Jugendgruppen in Deutschland und darüber hinaus ein besonderes Fahrtenerlebniss ermöglicht. Tausende junge Menschen haben auf dem ersten Schiff - der Falado von Rhodos - das Segelhandwerk gelernt, die Natur erfahren, Freundschaften fürs Leben geschlossen und in der Gruppe unbezahlbare Abenteuer erlebt. Am 9. August 2013 sank die Falado wenige Seemeilen vor der Westküste Islands. Wir waren erschüttert und traurig, denn: "Sie ist mehr als ein fahrbarer Untersatz, der uns von Ort zu Ort trug. Sie ist ein Wesen, das mit der Zeit eine Seele bekam".

Seit diesem Jahr (2015) fährt nun die Whydah of Bristol in ihrem Kielwasser, so dass das selbstbestimmte Jugendsegeln weiter gehen kann. Die Whydah ist ein im Jahr 2000 in England erbauter Gaffelschoner mit Stahlrumpf, Holzdeck und zwei Holzmasten. Sie ist ein Schiff, das - selbst im Hafen liegend - die Sehnsucht nach Wind und Wellen weckt.

Gut 170.000 Euro konnten für den Erwerb und die erste Ausrüstung – zu 2/3 durch großzügige Darlehensgeber und zu 1/3 durch zahlreiche Spenden – aufgebracht werden. Wir sammeln aber noch fleißig auf allen möglichen Kanälen für die Modernisierung der Ausrüstung und die Umbau- und Ausbauarbeiten weiter.

Also liebe Wasserratten und Leichtmatrosen, egal ob Ihr auf dem neuen Schiff mit uns den Ozean unsicher machen wollt oder einfach daran glaubt, dass es wichtig und großartig ist, dass unsere Jugendlichen auch morgen die Weltmeere besegeln können, helft uns! Dann können wir am Ende wieder sagen: Es ist unser Schiff!

Wir zählen weiter auf eure Unterstützung.

Herzliche Grüße und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel
Der Falado Vorstand und das gesamten Falado Crowdfunding Team




Um auf der Whydah zu segeln, muss man entweder
- Mitglied einer Gruppe sein, die als Gruppe Mitglied im Falado-Verein ist, oder
- Einzelmitglied im Falado-Verein sein.
Zum Antrag auf Mitgliedschaft geht es hier:
Mitgliedsantrag [PDF]
Zur Törnanmeldung
Zur Galerie
Zur Bordgemeinschaft
Zum WhydahWiki

Impressum